Monday, March 2, 2009

Comments on the ZEIT article

Yes, the one El Naschie doesn't want you to read.


Here is the revised article on the DIE ZEIT Web site. While it's tempting to run it through a translator and publish the whole article here in amusing machine-English, that's probably a copyright violation, so I won't. (The fact that it might annoy El Naschie is not a consideration.)

But I will publish such comments as I have, thirty-two of them, in German and then in machine-English. Thanks to Martin, Zaky and Sven. And let me publicly acknowlege that these graphics were created by DIE ZEIT, not by me. If DIE ZEIT wants me not to use them I'll take them down.

We also have Martin's careful comparison of the before and after versions at Changes in Drösser's Zeit piece.

And now for the comments.



GERMAN

Dies ist der Cache von Google von http://uni-alt.zeit.de/commentsection/url/2009/03/N-ElNaschie?
page=0. Es handelt sich dabei um ein Abbild der Seite, wie diese am 22. Jan. 2009 19:30:52
GMT angezeigt wurde. Die aktuelle Seite sieht mittlerweile eventuell anders aus. Weitere
Informationen

Nur-Text-Version Diese Suchbegriffe sind markiert: el naschie zeit wissenschaftszirkus

redaktion »
11.01.2009 um 16:22
Nachricht schreiben »
Der Felix Krull der Mathematik

Über Jahre hinweg hat ein dubioser Wissenschaftler die Fachwelt mit gelehrt klingendem
Unsinn genarrt. Nun sind Gutachter, Verlage und Kollegen blamiert.

Von Christoph Drösser

http://www.zeit.de/2009/03/N-El-Naschie


<>
1.


Tomatensaft »

12.01.2009 um 00:01

1. Eine kleine Zeitschrift
Eine kleine Zeitschrift wurde von ihrem Herausgeber unnoetig lang am Leben gehalten.
Weil das Themengebiet nicht laenger interessant ist, hat er mit aller Kraft versucht, seine
Zeitschrift mit Inhalt zu fuellen. Das macht ihn eher zu einer tragischen Figur als einen
Verbrecher.

Der Elsevier-Verlag hatte schon vorher den Ruf eines kriminellen Kartells. Der Verlag war
schon immer unserioes, man kann sich vorstellen, dass er nicht freiwillig von seinem
abgelaufenen Produkt lassen wollte. Dennoch traegt Elsevier meiner Meinung nach die
Schuld und nicht der arme Ingenieur.

Verbergen » <#lic-257625>

Auf diesen Kommentar antworten »

<>
2.



setter »

12.01.2009 um 11:13

2. Filmreifes Leben !
Das wäre doch etwas für Thomas Mann, wenn er noch lebte: Er könnte eine Neufassung
seines Romans " Felix Krull" schreiben und ein anderer gleich ein Drehbuch für einen
Film. Dem Artikel nach, gibt es im Leben von El Naschie viel Stoff für unterhaltsame
Filmszenen.

Verbergen » <#lic-257726>

Auf diesen Kommentar antworten »

<>
3.


Liladebila »

12.01.2009 um 12:50

3. Das Abwertende
der Worte "nur Ingenieur" gefällt mir nicht. Ein Ingenieur ist mit seinem Gedankengebäude
immer auch ein Physiker (seine ganze Arbeit basiert ja auf den Naturwissenschaften, ist
also tägliche "angewandte" Naturwissenschaft); umgekehrt muss das nicht sein.

Verbergen » <#lic-257765>

Auf diesen Kommentar antworten »

<>
4.


Student1988 »

12.01.2009 um 13:13

4. Kleiner Hinweis: Es gibt nur
Kleiner Hinweis: Es gibt nur das Cantor'sche Diskontinuum, nicht das Kontinuum.
Verbergen » <#lic-257781>

Auf diesen Kommentar antworten »

<>
5.


ChristophDroesser »

12.01.2009 um 14:27


5. Das Abwertende
Nichts läge mir ferner, als Ingenieure zu diskriminieren ... wäre er ein reiner Mathematiker
und wäre plötzlich für die Statik einer Brücke verantwortlich, würde ich wahrscheinlich
schreiben, dass er "nur ein Mathematikdiplom besitzt" (und mir wahrscheinlich überlegen,
ob ich die Brücke befahre). :-)

Verbergen » <#lic-257814>

Auf diesen Kommentar antworten »

Reaktionen auf diesen Kommentar:


15. Mathematik? »
<>
6.


etiam »

12.01.2009 um 17:10

6. Toller Artikel zum WissenschaftsZIRKUS page=0#comment-257904>
Der gut recherchierte und amüsante Artikel legt den Finger gleich in zwei Wunden unseres
Wissnschaftsbetriebes:
1.) Nach der Novelle des Urheberrechts ist die Rolle der Verlage auch noch gestärkt
worden -von deren Seite begründet damit, daß genau die Arbeit, die hier sträflich
versäumt bzw. unterlassen wurde, nämlich eine Qualitätssicherung zu betreiben, so teuer
sei.
Während Autor (!), peer reviewer, section editor und sonstige unbezahlt die wesentliche
Arbeit leisten, verwehren Elsevier und Co der Wissenschaft kostenfreien bzw.
kostengünstigen Zugang zu publizierten Studienergebnissen aus (meist) steuergetragenen
Projekten steuerbezahlter Hochschullehrer. Und das bischen teuer gekaufte Verlagsarbeit
wird auch noch schlampig gemacht.
Es wird mehr als klar, wohin der Weg gehen muss: Open access journals getragen durch
Fachgesellschaften -schlimmer kann es ja offenbar nicht mehr kommen.
2.) Die GEschichte ist ein augenfälliger Beweis dafür, dass wir mit dem Impactwahn
Wissenschaftler nach oben bringen, die geschickt die Lücken des Systems auszunutzen
verstehen (Editor-Autor Seilschaften, Mitautorenschaft, Zitation und positives peer review
als Freundschaftsdienst, least publishable unit etc.). Primärtugenden des Arbeitsmarktes
(die jedes normale Einstellungsgespräch außerhalb der Wissenschaft dominieren) werden
vollständig vergessen, Berufungslisten sind nicht selten Impactlisten-so dominieren
selbstdarstellungssüchtige Egomanen immer mehr das Geschäft.
Schade, daß ich das journal bisher nicht gekannt habe -meine Urlaubsbilder für 3
Impactpunkte publizieren, das wollt ich auch schon immer mal.

Verbergen » <#lic-257904>

Auf diesen Kommentar antworten »

<>
7.



Kai Hamann »

12.01.2009 um 23:11

7. Zum Quietschen komisch ...
... was man da zwischen den Zeilen liest. Aber auch sehr, sehr menschlich.

Alles Gute
Kai Hamann
Verbergen » <#lic-258125>

Auf diesen Kommentar antworten »

<>
8.


D.Baron »

13.01.2009 um 11:22

8. Antwort auf Ihre Artikel
(Es ist in der Tat erschreckend, dass eine renomierte Zeitung wie Die Zeit solche
skandalösen Behauptungen ungeprüft aufstellen. Wenn der Leser dann erfährt, dass die
meisten der Behauptungen über Professor Dr. Mohamed EL Naschie entweder inakkurat
oder sogar total erfunden sind, dann muss man sich fragen warum das alles. Was bewegt
so viele Leute dazu einen Charaktermord zu begehen. Meiner Meinung sind die Gründe
eindeutig und ebenso skandalös. Das Ganze hängt damit zusammen, dass Professor EL
Naschie, sowie 2 anderen Kollegen, der kanadische Physiker Garnet Ord und der
französische Astrophysiker Laurent Nottale eine gewichtige und offensichtlich
revolutionäre allgemeine Theorie aufgestellt haben. Ich werde hier die Theorie nicht
diskutieren aber es basiert auf toplogischen Räumen mit unendlichen vielen Dimensionen,
die in der reinen Mathematik gut etabliert sind und mit der modernen fraktalen Geometrie
verwandt ist. Die Wissenschaftler haben an dieser Theorie etwa 25 Jahre gearbeitet.
Plötzlich aber erschien in Scientific American(Juni 2008)( http://www.sciam.com/arti...
) ein Artikel von Dr. Renate Loll, J.
Ambjorn und J. Jurkiewicz. Es war erschreckend zu sehen, dass Dr. Renate Loll und ihre
Kollegen offensichtlich die Arbeit von Ord, Nottale und El Naschie kennt aber sie hat sie
weder zitiert noch sich in irgendeiner Weise auf sie berufen. Wie man aus dem webblog
von Scientific American ersehen kann, gab es dann einen sehr bitteren Prioritätsstreit.
Damit die Sache nicht noch komplizierter wird muss gesagt werden, dass Renate Loll die
rechte Hand von Herrn Nobellaureat Geradus t Hooft an der Universität von Utrecht,
Holland ist. Professor t Hooft wiederum ist ein enger Freund von Professor El Naschie.
Herr Professor El Naschie hat sich bis jetzt am Prioritätsstreit nicht beteiligt und sich sehr
zurückhaltend verhalten. Dennoch jeder der diese Sache genau verfolgt merkt sofort, dass
Interessengruppen zu einem heiligen Kampf gegen EL Naschie gerufen haben. Vor allem
ein Journalist Herr Schiermeier hat einen sehr diffamierenden Artikel über Professor El
Naschie in Nature veröffentlicht. Er ist bekannt und möglicherweise befreundet mit John
Baez. Ein Mann, der fast jeden bekannten Wissenschaftler im Internet verleumdet hat und
der sich selbst als „Ein-Mann-Internetarmee“ bezeichnet. Er tut das sozusagen fast
beruflich und ist mittlerweile eine berüchtigte Internetpersönlichkeit. Professor
Herr El Naschie ist Diplomingenieur und ein Doktor der Philosophie in angewandter
Mechanik. Er ist 66 Jahre und ist Honorarprofessor an sehr vielen Universitäten weltweit.
Er wurde von der Universität Frankfurt und zahlreichen anderen Universitäten geehrt. Er ist
nicht nur der Herausgeber von Chaos, Solitons & Fractals die er auch gegründet hat
sondern auch von vielen anderen internationalen Zeitschriften. Die verleumderischen und
fast obszönen Attacken von Herrn Christoph Drösser kann nur als ein verzweifelter


Christoph

Versuch gesehen werden seinem Kollegen Schiermeier zur Rettung zu kommen. Sie
können versichert sein, dass diese verleumderischen Behauptungen ein sehr ernstes
Nachspiel haben werden in den deutschen und englischen Gerichten.

Verbergen » <#lic-258352>

Auf diesen Kommentar antworten »

Reaktionen auf diesen Kommentar:


9. Herr El Naschie hat sich geäußert. »
<>
9.


Grubodax »

13.01.2009 um 14:44

9. Herr El Naschie hat sich geäußert.
Dies ist eine Antwort auf Kommentar Nr. 8


Die von Ihnen benutzten Begriffe "Charaktermord", "heiliger Kampf gegen EL Naschie"
sind die Worte eines egomanischen Fanatikers, der den Bezug zur Verhältnismässigkeit
verloren hat. Gleichzeitig ist z.B. das Wort Charaktermord eine genaue Übersetzung des
Begriffs "character assassination", der in den Blogs von fürsprechenden Scheinidentitäten
mit Kairoer IP-Adresse verwendet wird. Dass Wort gibt es sonst gar nicht, es ist daher wie
Ihr unverwechselbarer Fingerabdruck, Herr Baron. Ihr Kommentar liest sich wie eine
Übersetzung einiger Blog-Einträge dort, und Ihren brieflichen Androhungen rechtlicher
Schritte gegenüber der UC Riverside, an der John Baez beschäftigt ist.
Sie sind nicht D. Baron, sondern Sie sind Herr El-Naschies selbst. Obszön ist Ihr Journal
und nicht die Aufarbeitung des unfassbaren Vorgangs, den Sie verschuldet haben. Je
mehr Sie übrgens von "Charaktermord" und "Verschwörung gegen El-Naschie" reden,
sich selbst in eine Reihe mit Einstein, Hawkins und Feynman stellen, mit
Nobelpreisträgern fotografieren lassen, und Ratschläge zur Verhinderung des
Alterungsprozesses beim Menschen veröffentlichen, desto deutlicher wird auch jedem
Nichtwissenschaftler werden, dass Sie sehr hoch auf dem "crackpot index" (Spinnerskala)
rangieren. Eine im Internet veröffentlichte sehr amüsante Liste von für Ihren Schlag
typischen Äußerungen, Vorgehensweisen, Anschuldigungen und Verdächtigungen. Ich
wünsche Ihnen, dass Sie dennoch einen guten Weg heraus aus dieser Affäre finden
können. Aber suchen Sie die Schuld nicht nur bei den anderen, auch wenn Sie
möglichweise damit recht hätten, denn u.a. die verbreitete Nachlässigkeit im
Wissenschaftsbetrieb, der Hang zum Esoterischen und die Bereitschaft Ihnen alles zu
glauben haben Ihr Vorgehen sicher sehr unterstützt.

Verbergen » <#lic-258439>

Auf diesen Kommentar antworten »

<>

10.



Otto Rössler »

13.01.2009 um 16:09

10. Zum Zeitartikel über Prof. Dr. El Naschie page=0#comment-258477>
Einer der wenigen einflussreichen Freunde Deutschlands wird von der "Zeit" mit Lügen
demontiert: der weltberühmte Herausgeber der wissenschaftlichen Zeitschrift für
nichtlineare Theoretische Physik mit sehr hohem Impact-Faktor. Leistung ist wieder
einmal verwerflich. Aber warum der Entzug des Doktortitels und die Madigmachung der
vielen internationalen Ehrungen? Ein Brückenbauer zu Israel wie er kommt Deutschland
offenbar derzeit ungelegen. Die "Zeit" patzt und keiner merkt es. Armes Deutschland,
armer Mohamed. Ich fordere hiermit die Herausgeber der "Zeit" auf, sich bei diesem
wichtigen Herausgeber zu entschuldigen und seine Wiedereinsetzung in sein Amt zu
fordern. Helmut Schmidt ist gefragt.

Otto E. Rössler, Universität Tübingen

Verbergen » <#lic-258477>

Auf diesen Kommentar antworten »

Reaktionen auf diesen Kommentar:


11. Die Verbindung zwischen Hr. Rössler, Israel und El-Naschie »

<>

11.


Grubodax »

13.01.2009 um 16:31

11. Die Verbindung zwischen Hr. Rössler, Israel und El-Naschie


Dies ist eine Antwort auf Kommentar Nr. 10


Da hat aber gedauert, bis Sie sich zu Wort melden! Willkommen auf dem
deutschprachigen Jahrestreffen der Liga der Verschwörungsfanatiker und esoterischen
Scharlatane.
Ich bewundere Sie für Ihre Fähigkeit, Zusammenhänge erkennen zu können, die uns
"normalen" Menschen leider verborgen bleiben. Insbesondere die geheimnisvolle
Anspielung auf eine Verbindung, die Sie zwischen der Krise des Personenkultes um Hr.
Naschie und dem Staat Israel sehen, sichert Ihnen eine hohe Punktzahl auf dem
"crackpot index".
Wunderbar. Was kommt als nächstes?

Verbergen » <#lic-258489>

Auf diesen Kommentar antworten »

<>
12.



Blixten »

13.01.2009 um 16:53

12. Ein "Willkommen" an die Neuangemeldeten page=0#comment-258499>
Im Artikel heisst es:

"Da half es auch nicht, dass sich in den Internetforen unter wechselnden Namen
El-Naschie-Fürsprecher zu Wort meldeten, die in immer demselben fehlerhaften Englisch
das Hohelied des Ägypters sangen."

Vielleicht klappt es ja auf deutsch, viel Erfolg bleibt ihnen allerdings nicht zu wuenschen...

Verbergen » <#lic-258499>

Auf diesen Kommentar antworten »

<>

13.


passim »

13.01.2009 um 18:37

13. El Naschies Beziehungen zur Uni Frankfurt und Prof. Greiner


Laut der Literaturdatenbank SPIRES rawcmd=FIND+AF+FRANKFURT+U.+AND+A+NASCHIE> hat El Naschie in nicht weniger als 24 seiner
Publikationen das Institut für Theoretische und Angewandte Physik der Uni Frankfurt als
Affiliation angegeben -alleine 16 davon stammen aus dem Jahr 2008.

Die Goethe-Universität scheint sich ja nun gottlob von El Naschie distanziert zu haben
und die Seite über die Ehrung Naschies als "Distinguished Fellow" wurde kürzlich aus dem
Webauftritt des Fachbereichs Physik gelöscht.

Was aber noch online ist, ist die "Festschrift zur Akademischen Feier am Freitag, 28. Juni
2002, um 14.30 Uhr in der Aula der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am
Main", "Herausgegeben vom Institut für Theoretische Physik der Johann Wolfgang
Goethe-Universität": http://www.foerderverein-frankfurt.de/festschrift02.pdf

)

Die ausführliche Laudatio auf Mohamed El Naschie, gehalten von Prof. Dr.Werner
Martienssen, nimmt Bezug auf eben jene Unendlichdimensionalitäts-Vermutung, die im
Artikel (zurecht) als "Witz" bezeichnet wird, lobt seine Zahlenakrobatik ("Die dabei
erreichten Übereinstimmungen ... liegen damit weit außerhalb dessen, was etwa durch
Zahlenspiele per Zufall als erreichbar angesehen werden kann") und schließt mit den
folgenden Peinlichkeiten:

"Mohammed El
Naschie
ist unserem Fachbereich seit vielen Jahren sehr verbunden. (...)
Seine Vorträge haben regelmäßig lebhafteste Diskussionen ausgelöst: Die Einfachheit
seines Ansatzes besticht und fasziniert. Aus kollegialer Debatte sind dabei
Freundschaften hervorgegangen. Verehrter Herr El
Naschie: Für das, was Sie für
unseren Fachbereich getan haben, möchten wir Ihnen unseren herzlichen Dank
aussprechen. Wir möchten das zum Ausdruck bringen mit der Verleihung der Würde des
DISTINGUISHED FELLOW unseres Fördervereins für die Physikalische
Grundlagenforschung. Wir hoffen, dass diese Auszeichnung dazu beitragen wird, Sie noch
stärker mit der Johann Wolfgang Goethe Universität und unserem Fachbereich zu


verbinden und wir wünschen uns, dass aus dieser Bindung eine Grundlage für erfolgreiche
gemeinsame Arbeit hervorgehen wird."

Weiterhin gibt es ein schönes Erinnerungsfoto der Ehrung mit Mohammed El Nashie,
Martienssen und Prof. Walter Greiner, dessen "Frankfurt Institute for Advanced Studies
(FIAS)" El Naschie anscheinend als Gastwissenschaftler führte. Greiner steuerte auch
einen Artikel für die 2005 erschienene "Festschrift in honour of Mohamed El Naschie on
the occasion of his 60th birthday" bei.

Das tut nun mal richtig weh -Walter Greiner ist einer der Überväter der deutschen
Theoretischen Physik, Generationen von Studenten haben aus seinen Lehrbüchern
gelernt.

Die in der Laudatio geäußerten Hoffnungen scheinen sich erfüllt zu haben: Die Unizeitung
"uni-report" der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität (Ausgabe vom 2. Juli 2003
) berichtet über einen
Besuch des saudi-arabischen Wissenschaftsministers, illustriert mit einem Foto, das El
Naschie zusammen mit Walter Greiner, Werner Martienssen, dem Präsidenten und Vize-
Präsidenten der Uni, dem Staatssekretär des hessischen Wissenschaftsministeriums und
dem saudischen Minister zeigt.

Felix Krull -in der Tat.

Verbergen » <#lic-258547>

Auf diesen Kommentar antworten »

<>
14.


Kai Hamann »

14.01.2009 um 00:05

14. Anscheinend doch nicht so komisch page=0#comment-258720>
Der Fall und die Entwicklung der Diskussion darüber, machen auf mich als Nicht-
Wissenschaftler (und gerade denke ich: EIN GLÜCK!) einen --vorsichtig gesagt --recht
ungewöhnlichen Eindruck. Nicht nur wegen der auffällig kurzen Dauer der Foren-
Mitgliedschaft einiger Schreiber, deren Identität ja leider nicht bekannt ist.

Schon ein schneller Blick in´s Netz (etwa http://sbseminar.wordpres...
oder http://golem.ph.utexas.ed...
) zeigt eine solche
Verworrenheit in dieser Angelegenheit, dass ein Spaß-Guerillero Probleme hätte, es als
Hoax zu etablieren.

Aber vielleicht hat es ja auch etwas Gutes. Z.B. als in mehrerer Hinsicht abschreckendes
Beispiel, als Grundlage für ein Kolloquium, oder einfach nur als lästerliche Geschichte
über die Realität im Wissenschaftsbetrieb.

Alles Gute
Kai Hamann

Verbergen » <#lic-258720>

Auf diesen Kommentar antworten »


<>

15.


PetraSch »

14.01.2009 um 19:39

15. Mathematik?
Dies ist eine Antwort auf Kommentar Nr. 5


... na klar, Mathematiker mögen Sie ja offenbar auch nicht... ;-)
Können Sie, lieber Herr Droesser, mir mal verraten, warum Ihr Artikel nicht passender
"Felix Krull der Physik" heißt? Ich meine, das Jahr der Mathematik ist doch gerade
vorbei...


Verbergen » <#lic-259136>

Auf diesen Kommentar antworten »

<>
16.


ChristophDroesser »

15.01.2009 um 07:55

16. Mathematik?
Mathematiker bin ich immer noch selber! :-)

Im Artikel schreibe ich ja meistens "Physik". Diese nichtlineare Dynamik mit Chaos und
Fraktalen oszilliert ja irgendwo zwischen Physik und Mathematik, einige der Board
Members der Zeitschrift sind Mathematiker, und sicherlich ist Herrn El Naschies
Zahlenakrobatik nicht durch irgendeiner Form von Empirie verunreinigt -da konnte ich mit
der Überschrift leben.

Verbergen » <#lic-259319>

Auf diesen Kommentar antworten »

<>

17.


D.Baron »

16.01.2009 um 20:39

17. Antwort auf Ihre Artikel
CHRISTIAN BISCHOFF mich gebeten, seinen Kommentar POST, denn er hat Probleme
bei der Registrierung.


"Hand aufs Herz Herr Drösser, hätten Sie Ihren Artikel in dieser Form oder überhaupt
geschrieben wenn der Wissenschaftler kein Ausländer oder Moslem wäre? Können Sie
auch sagen, dass Ihr Artikel in keinem Zusammenhang mit dem Artikel von Dr. Renate Loll
in Scientific American zu tun hat? Dr. Renate Loll hat bekanntlich ihre Ansätze über die
fraktale Raumzeit von Nottale, Ord und El Naschie übernommen ohne die zu zitieren. Für
ihren verrückten Ansatz und Zahlenakrobatik auf dem Computer hat sie einen Preis von

1.2 Mio Euro bekommen und 3.5 Mio Euro Forschungsgelder erhalten – nicht schlecht für
Zahlenakrobatik. Ferner und ich frage im Ernst, wussten Sie nichts davon das Scientific
American und „Die Zeit“ zur gleichen Verlagsgruppe (von Holtzbrink) gehört. In England
und USA gehören Scientific American und Nature zur gleichen Gruppe. Schließlich hat Ihr
offensichtliches Resentiment gegen Mohamed El Naschie das er ein Bauingenieur ist der
zu einem Professor in der Theoretischen Phyisk gebracht hat während Sie als
Mathematiker, sich als Journalist betätigen. Verstehen Sie mich nicht falsch, ich wäre
lieber Wissenschaftsjournalist als ein langweiliger Professor. Aber seien Sie mal ehrlich,
ist Ihr Artikel nicht von Neid geleitet wenigstens ein bißchen ?
Übrigens Herr oder Frau Passim (Autor von Kommentar 13) der Name ist natürlich nicht
so aber ich werde ihn nicht verraten, war zusammen mit seiner Frau Doktoranten bei
Professor Walter Greiner und Professor Horst Stöcker. Sie erhielten aber keinen
Lehrauftrag und keine Assistentenstelle an der Universität in Frankfurt. Es ist ganz klar,
dass dies der Grund ist warum sie so gnadenlos El Naschie angreifen und scheinheilig
über die Wissenschaft weinen. Sie wollen lediglich Professor Walter Greiner, Professor
Werner Martienssen und Professor Horst Stöcker mit allen Mitteln in Verlegenheit bringen
und ihnen so viel wie möglich schaden. Alles in allem: Wissenschaftsblogs sind nur dazu
da damit sich frustrierte Wissenschaftler abreagieren können.
Christiane Bischoff"
Verbergen » <#lic-260165>

Auf diesen Kommentar antworten »

Reaktionen auf diesen Kommentar:


18. Sie wissen also meinen »
<>
18.


passim »

17.01.2009 um 01:12

18. Sie wissen also meinen
Dies ist eine Antwort auf Kommentar Nr. 17


Sie wissen also meinen Namen, aber nicht mein Geschlecht? Interessant.

Für den Fall, dass Sie meinen Namen tatsächlich wissen, erteile ich Ihnen hiermit die
Erlaubnis, ihn hier zu veröffentlichen. Ich fordere Sie sogar dazu auf.
Tatsächlich aber war ich niemals Doktorand bei Prof. Greiner oder Prof. Stöcker. Ich habe
sogar niemals die Universität Frankfurt betreten (andere Universitäten jedoch sehr wohl).


Wie lautet denn Ihr wahrer Name, "Christiane Bischoff"?


Verbergen » <#lic-260311>

Auf diesen Kommentar antworten »
<>


19.


D.Baron »

18.01.2009 um 00:29

19. nicht mehr als ein Clown
Erich Sänger mich gebeten, seinen Kommentar POST
Bitte senden Sie mir diesen Kommentar….

…….ein Witzbold macht noch lange keinen Mathematiker sondern höchstens ein Clown.
Auch Zahlenakrobat macht keinen Felix Krull und große Sprüche macht kein
Wissenschaftler. Clownerei und Akrobatik machen höchsten einen Zirkus und keine
Zeitung für Eierköpfe. Der Artikel von Thema und Stil ist unter jeder Würde besonders der
Würde der „Die Zeit“.

Erich Sänger

Verbergen » <#lic-260762>

Auf diesen Kommentar antworten »

<>
20.


D.Baron »

18.01.2009 um 01:52

20. Sehr geehrter Herr Dr. Drösser
Josias Büscher mich gebeten, seinen Kommentar POST
Zeit online blockieren meinen Kommentar, bitte so schnell wie möglich schicken.


Sehr geehrter Herr Dr. Drösser, Sie haben die Arbeiten von El Naschie gar nicht gelesen.
Sie haben lediglich Sachen von einschlägigen und verrufenen englischsprachigen Blogs
übernommen. El Naschie behandelt fast ausschließlich theoretische und experimentelle
Physik. Zum Beispiel Quanten Feld Theorie und asymptotische Freiheit von Quarks.
Sehr geehrter Herr Doktor, Sie führen Ihre vertrauensvollen Leser und Vorgesetzte an der
Nase herum. Das haben wir im deutschsprachigen Raum nicht gerne.


Josias Büscher


Verbergen » <#lic-260776>

Auf diesen Kommentar antworten »

RSS-Feed für die Kommentare zu dieser Seite

Dies ist der Cache von Google von http://kommentare.zeit.de/commentsection/url/2009/03/N-El-Naschie?
page=1. Es handelt sich dabei um ein Abbild der Seite, wie diese am 23. Febr. 2009 09:04:25 GMT angezeigt wurde. Die
aktuelle Seite sieht mittlerweile eventuell anders aus. Weitere Informationen

Nur-Text-Version Diese Suchbegriffe sind markiert: el naschie zeit

redaktion »
11.01.2009 um 16:22
Nachricht schreiben »
Der Felix Krull der Mathematik

Über Jahre hinweg hat ein dubioser Wissenschaftler die Fachwelt mit gelehrt klingendem Unsinn genarrt.
Nun sind Gutachter, Verlage und Kollegen blamiert.

Von Christoph Drösser

http://www.zeit.de/2009/03/N-El-Naschie


<>
21.


D.Baron »

18.01.2009 um 03:17

21. Herr oder Frau Passim
Siegfried Herrmann mich gebeten, seinen Kommentar POST

Ich bitte sehr, dass Sie diesen Kommentar an die Zeit online bezüglich Professor El Naschie
schicken.

Herr oder Frau Passim! Wenn Sie wirklich eine Universitätsausbildung hätten wären Sie über dieses
Geschwätz erhaben. Ihre Überheblichkeit und Rassismus ist beschämend. Nun ja, Einbildung ist auch
eine Art von Bildung. Pfüadi

Siegfried Herrmann

Verbergen » <#lic-260783>

Auf diesen Kommentar antworten »

<>

22.


Kai Hamann »


18.01.2009 um 04:24

22. @D.Baron
Beunruhigt es Sie selber gar nicht, Ihrer Aussage nach nun drei Kommentare in Folge von Personen
weitergeleitet zu haben, von denen angeblich zwei nicht in der Lage sind, sich im Forum anzumelden,
beziehungsweise behaupten blockiert zu werden?

Wobei Sie sich bei einer dieser zwei Personen offensichtlich noch nicht einmal über Name und
Geschlecht im Klaren sind ("Christian Bischoff ... seinen Kommentar ... er hat Probleme", aber
Unterschrift "Christiane Bischoff").

Und Nummer drei --ebenfalls Ihrer Aussage nach; was ist denn da mit der Anmeldung?--um
Weiterleitung von etwas bittet, dessen Sinn sich nur mit viel guten Willen erahnen lässt?

Trotzdem alles Gute
Kai Hamann

Verbergen » <#lic-260785>

Auf diesen Kommentar antworten »

<>
23.


Kai Hamann »

18.01.2009 um 04:26

23. Upps, ...
... jetzt sind´s schon vier. Sie sind ganz schön fleissig!
Kai Hamann
Verbergen » <#lic-260786>
Auf diesen Kommentar antworten »


<>
24.


Christiane B... »

18.01.2009 um 18:33

24. Antwortzu Kommentar 20 und 21
(entfernt. Bitte beachten Sie, dass wir derartige Behauptungen ohne Beweise nicht veröffentlicht
haben möchten. Die Redaktion/jk) Das Ganze ist ein Rätsel... wie ist das die Möglichkeit? Wenn Sie
mir nicht glauben schauen Sie unter Scientific American:
http://www.sciam.com/arti...


und

/www.telegraph.co.uk/scienceandtechnology/science/sciencetopics/largehadroncollider/3314456/Surferdude-
stuns-physicists-with-theory-of-everything.html


Ach... Herrr Kai Hamman, schlafen Sie überhaupt nicht? Macht es für Sie einen so großen
Unterschied ob es Christian oder Christiane ist? Und an Sie Herr Drösser: Sie haben die Frage nicht
beantwortet. Hätten Sie diesen Artikel auch geschrieben wenn Professor El Naschie kein Ausländer
und Moslem wäre? Wussten Sie das Nature, Scientific American und "Die Zeit" zur gleichen
Verlagsgruppe gehören? Sie haben dies auch nicht beantwortet.
Christiane Bischoff

Verbergen » <#lic-261095>

Auf diesen Kommentar antworten »

<>
25.


Kai Hamann »

19.01.2009 um 00:43

25. Oh, jetzt ist alles klar --oder nicht, oder vielleicht? page=1#comment-261360>
Hallo Frau Bischoff,

im Artikel lese ich weder etwas über Frau Loll (wobei sich mir die Frage stellt, warum Sie nicht auch
Vorwürfe gegen Jurkiewicz und Ambjorn erheben, wenn Sie sich auf die von Ihnen verlinkte
Veröffentlichung im AS beziehen), noch über die Herren Ord, Nottale oder Hooft. Sei es, wie es sei:
Ihre bisherigen Kommentare laufen in´s Leere, denn Sie gehen nicht auf den für mich sehr
interessanten Artikel von Herrn Drösser ein.

Wenn Ihnen allerdings so viel daran liegt, einen Plagiarismus-Vorwurf vorzubringen, der hier nur vom
Beitrag ablenkt, werden sich der American Scientific und Elsevier bestimmt freuen, zu einer Klärung
beizutragen.

Ich rate allerdings dazu, beim Formulieren einer entsprechenden Eingabe sachlich zu bleiben und
alles, was in Richtung persönlicher Herabsetzung, Vermengung mit Rassismus-Vorwürfen und
Verschwörungstheorien geht, zu unterlassen.

Und ob es für mich einen so großen Unterschied macht, ob jemand ein Christian oder eine Christiane
ist? Nun, um ehrlich zu sein: natürlich!

Alles Gute
Kai Hamann

Verbergen » <#lic-261360>

Auf diesen Kommentar antworten »

<>
26.


Christiane B... »

19.01.2009 um 16:02

26. Zu Kommentar Nr. 25
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Kai Hamann,


Bin ich richtig in der Annahme, dass Sie Rechtsanwalt sind? Wie sonst könnte ich es mir sonst
erklären, dass Sie immer für Herrn Drösser antworten. Ich tue so als könnte ich diese
Unschuldslammrolle schlucken aber dann sind die guten Ratschläge an der falschen Adresse. Sie
reden von Sachlichkeit und Unterlassen persönlicher Herabsetzung. Das ist aber doch genau was der
Artikel von Herrn Drösser ist, unsachlich und persönlich herabsetzend. Sie überzeugen kein Kind mit
diesem Gerede Herr Hamann.
Ihre Geschlechtsbemerkung am Ende Ihres Kommentars möchte ich überlesen haben. Das ist hier in
diesem Lande nicht in Ordnung. Mehr möchte ich darüber nicht sagen aber bitte unterlassen Sie das
in Zukunft.
(entfernt. Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen dieser Art. Die Redaktion/jk) Es ist aber bekannt und
über jeden Verdacht erhaben, dass G. Ord der Erste war der die fraktale Raum Zeit Hypothese
aufgestellt hat. Etwa 10 Jahre später kam die Arbeit von L. Nottale über fraktale Raum Zeit in der
französischen Ausgabe von Scientific American. Etwa 5 Jahre später hat Mohamed El Naschie seine
bekannte cantorische Version der fraktalen Raum Zeit aufgestellt.
(entfernt. siehe oben. Die Redaktion/jk) Das sind die sachlichen Tatsachen Herr Rechtsanwalt
Hammann. Die Wahrheit ist das Hauptziel aller wissenschaftlichen Bemühungen. Wissenschaftler sind
auch Menschen aber sie haben eine Vorliebe für die Wahrheit. Ich bin überzeugt, dass `t Hoof, El
Naschie als Opfer herauskommen und die Hauptschuldigen erkannt werden.
Schiermeier, Drösser und ihre Kollegen sind kleine Fische und höchstwahrscheinlich harmlose
Handlanger. Man hat sie irregeführt und missbraucht und vor allem hat man Nature und Die Zeit in
eine aussichtslose Lage verführt, die sie auf das Niveau der Boulevardpresse herabsetzt.
Stefan Hartmann

Verbergen » <#lic-261672>

Auf diesen Kommentar antworten »

Reaktionen auf diesen Kommentar:


30. Ich denke es ist besser, »
<>
27.


Kostiniza »

20.01.2009 um 11:57

27. Prüfung
Hallo, Herr Naschie.

Gerne würde ich einfach mal mit Ihnen eine Art mündliche Mathematik-Diplomprüfung abhalten und
ganz sachlich fragen, wass z.B. eine Lie-Algebra, eine K3-Mannigfaltigkeit, was Sie über die
Darstellungstheorie von Lie-Algebren in bestimmten Fällen wissen, usw. Niemand weiss natürlich alles
auswendig, aber all das sind Grundlagen und über all das reden Sie in Ihren Artikeln und meiner
bescheidenen Meinung nach, ohne auch nur ansatzweise zu wissen, worüber Sie da eigentlich reden.
Da Sie aber nunmal diese Sprache der Mathematik benutzen (und damit auch meine), könnten Sie mir
dann nach der Prüfung eben nicht sagen, dass ich nur zu dumm bin, Sie zu verstehen, denn das ist
isolierte Mathematik, die keinen Raum für Interpretationsmöglichkeiten gibt. Wenn es Ihre eigene
Mathematik wäre, dann vielleicht, aber da mit Sicherheit nicht. Daher werden Sie wohl kaum auf
meine Idee eingehen, oder? :-)

Die einzigen mathematischen Argumente in Ihren Artikeln beschränken sich auf die Multiplikation und
Addition natürlicher Zahlen. Der Rest ist nur 'hand-waving' (mir fällt dafür kein deutsches Wort ein).

Und zu John Baez: Zumindest musste sich dieser mal durch Prüfungen und Diskussionen vor
Publikum beweisen. Das kann man in der Tat von Ihnen nicht behaupten (Fotos zählen nicht).

Wenn es Ihnen wirklich darum geht, der Wissenschaft Dienste zu leisten, dann verschwenden Sie


doch nicht Ihre Energie auf persönliche Anfeindungen usw, obwohl Sie genau wissen, was Sache ist.
Wenn Sie wirklich von sich überzeugt sind, dann lassen Sie doch einfach alles ruhen. Genies erkennt
man erst nach dem Tod.

Verbergen » <#lic-262152>

Auf diesen Kommentar antworten »

<>
28.


Christiane B... »

20.01.2009 um 15:56

28. Zu Kommentar 27
[Entfernt. Persönliche Streitereien verlegen Sie bitte in den Bereich der Privaten Nachrichten. Der
Kommentarbereich ist konstruktiven und sachbezogenen Diskussionen vorbehalten, Beleidigungen,
Herabwürdigungen oder ähnliches sind hier daher nicht erwünscht. /Die Redaktion pt.]

Verbergen » <#lic-262242>

Auf diesen Kommentar antworten »

<>
29.


Kostiniza »

20.01.2009 um 16:52

29. Hallo, Herr Naschie. Ich
Hallo, Herr Naschie. Ich muss leider eingestehen, dass Sie recht haben: Einem Nicht-Auslaender
oder Nicht-Moslem gegenüber hätte ich so einen Kommentar wohl nicht abgegeben. Wenn ein
Deutscher es in dieser Art wagen würde der Wissenschaft zu schädigen und aufrichtige Leute zu
diskreditieren hätte ich mir denjenigen schon lange an den Ohren herbeigezogen und ihm diesen
Unsinn aus dem Schädel geprügelt. Daher möchte ich mich aufrichtig bei Ihnen für diese Form der
Diskriminierung entschuldigen.

Und richtig, K3 ist Kaehler. Gilt denn auch die Umkehrung? Allein, dass Sie auf diese Beispiele oben
antworten ist doch lächerlich. Dass in jedem populärwissenschaftlichen Buch über String-Theorie
etwas über K3s steht, dürfte mir doch bekannt sein, oder nicht? Notfalls habe ich auch schon mal
etwas von Wikipedia gehört. Ich will wissen, was Sie von sich aus können, ohne etwas zu zitieren. Ich
will persönlich sehen, wass Sie mit K3s explizit machen können. Ich will Ihnen eine konkrete Lie-
Algebra geben und sehen, ob Sie mir die einfachen Moduln darüber hinschreiben können. Ich will
Ihnen zwei Mannigfaltigkeiten geben und sehen, ob Sie mir zeigen können, ob diese kobordant sind
oder nicht. Ich will ihnen eine komplexe Mannigfaltigkeit geben und sehen, ob Sie die Dolbeault-
Kohomologie berechnen können. Dass ist doch genau das, was ich meine. Sie werfen mit Wörtern um
sich, deren Inhalt Sie nicht ansatzweise begreifen. Würden Sie sich denn wirklich trauen, sich
öffentlich solchen Fragen zu stellen?

Und nochmal den Hinweis: Wenn der Rest der Welt einfach nur zu dumm für Sie ist, was solls? Was
kümmert Sie das? Sie wissen es doch besser. Lassen Sie uns doch dumm sterben.

Verbergen » <#lic-262275>


Auf diesen Kommentar antworten »

<>
30.


Kai Hamann »

20.01.2009 um 17:54

30. Ich denke es ist besser,
Dies ist eine Antwort auf Kommentar Nr. 26
Ich denke es ist besser, Ihnen keine Frage mehr zu beantworten, alleine da Sie sich die Freiheit


herausnehmen, sogar einfache Antworten auf einfache Fragen nach Ihrem Belieben
auszuinterpretieren.
Trotzdem werde ich diese Diskussion weiter mit Interesse verfolgen.
Alles Gute


Kai Hamann
Verbergen » <#lic-262325>


Auf diesen Kommentar antworten »

<>
31.


Christiane B... »

20.01.2009 um 22:25

31. Jetzt wissen wir alles was
[entfernt, bitte argumentieren Sie sachlich/ Redaktion; svb]
Verbergen » <#lic-262524>

Auf diesen Kommentar antworten »

<>
32.


Kostiniza »

20.01.2009 um 23:27

32. Huhu, Herr Naschie.
Huhu, Herr Naschie.
Also mit dem Gesetz, da kann ich so einiges. Wie stehts mit Ihnen? Obwohl ich kein tibetanischer

Moench, und daher nicht unbedingt Quell von Lebensweisheiten bin, hier nun doch noch eine: Sollten
Sie weiterhin hunderte Leute oeffentlich im Internet ans Bein pinkeln (entschuldigen Sie den Ausdruck
bitte), dann werden Sie irgendwann einmal jemanden treffen, der sich fuer Ihre akademischen Titel
interessieren wird. Mir ist das vollkommen egal, aber vielleicht jemand anderem nicht. Anders als im
Ausland gibt es in Deutschland naemlich ein paar lustige Gesetze und sollten Sie (rein hypothetisch
natuerlich nur) unrechtmaessig irgendwann irgendwo offiziell mal einen nicht-vorhandenen
akademischen Titel verwendet haben (da reicht je nach Bundesland auch ein Dr. anstatt des Ph.D.),
dann wird es interessant. Das laeuft dann naemlich wie beim Zoll. Kennen Sie das? Da heisst es nicht
"Beweisen Sie mir doch das Gegenteil!", nein, da sind Sie in der Nachweispflicht. Es macht schon
stutzig, dass Sie in den Katalogen der University College London nicht auftauchen, obwohl bei jeder
Uni jeder Ph.D. Abschluss verzeichnet wird. Das laesst doch nur einen logischen Schluss zu
(hypothetisch natuerlich nur!): Dass die Universitaet aus rassistischen Gruenden Ihnen Ihren Ph.D.
verweigert! Vielleicht sollten Sie Ihr Lager von Anwaelten mal mit diesem Fall betrauen.
Und zum Thema Anwaelten: Ich habe ihre offiziellen Anklageschriften an die UC Riverside gesehen.
Wissen Sie denn nicht wie das dort ablaeuft? Die haben da eine 'Lachpinwand', an der neben
zweizeiligen Beweisen von Fermats letzten Satz und dem 4 Farben Problem auch solche Sachen
angehaengt werden. Wenn immer man dann ob eines schwierigen Beweises frustriert ist, geht man
dahin, lacht und kann dann mit frischer Energie wieder zurueck an die Arbeit. Grossartig!

(entfernt. Bitte bleiben Sie im Rahmen des guten Geschmacks. Die Redaktion/jk)

Fasst haett ichs vergessen: Wie kommen Sie denn darauf, dass ich der Autor des Artikels waere?
Was der von Ihnen haelt, wurde doch wohl mehr als ausfuerlich erlaeutert. Wieso sollte der sich dann
noch unter anderem Namen hier herumtreiben?

Wie auch immer. Viel Erfolg noch mit dem Bivektor, an den 17 weitere Dimensionen angehaengt sind.

[An die ZEIT: Obige Aussagen waren ja rein hypothetisch, also nicht persoenlich, gemeint. Ich hoffe,
dass das so in Ordnung ist.]

Verbergen » <#lic-262560>

Auf diesen Kommentar antworten »

RSS-Feed für die Kommentare zu dieser Seite

ENGLISH

This is the cache of googles from http://uni-alt.zeit.de/commentsection/url/2009/03/N-ElNaschie?
page=0. Thereby 2009 19:30 act around an image of the side, like these on 22 January: 52
GMT was indicated. The current side looks meanwhile possibly differently. Further one
Information

Only text version these search words are marked: el naschie time science circus

editorship”
11.01.2009 around 16:22
Message write”
Felix Krull of mathematics

Over years a dubious scientist taught the professional world with sounding
Nonsense genarrt. Now are disgraced consultants, publishing houses and colleagues.

Of Christian OF Drösser

http://www.zeit.de/2009/03/N-El-Naschie


<>
1.


Tomato juice”

12.01.2009 around 00:01

1. A small magazine
A small magazine was unnecessarily long alive held by its publisher.
Because the topic area is not longer interesting, it tried its with all Kraft,
To fill magazine with contents. That makes it rather a tragic figure as one
Criminal.

The Elsevier publishing house had already before the call of a criminal trust. The publishing house was
always dubiously, one can imagine that he not voluntarily of its
product run off to leave wanted. Elsevier carries in my opinion those nevertheless
Debt and not poor engineer.

Hide” <>

To this comment answer”

<>
2.



setter”

12.01.2009 around 11:13

2. Film hoar frost life!
That would be nevertheless something for Thomas's man, if he still lived: It would know a revised version
its novel “Felix Krull” write and equal another a film script for one
Film. The article after, there is much material for unterhaltsame in the life of El Naschie
Film scenes.

Hide” <>

To this comment answer”

<>
3.


Liladebila”

12.01.2009 around 12:50

3. The devaluation
the words “only engineer” does not please me. An engineer is with his thought building
always also a physicist (its whole work basedly on the natural sciences, is
thus daily “applied” natural science); turned around that does not have to be.

Hide” <>

To this comment answer”

<>
4.


Student1988”

12.01.2009 around 13:13

4. Small reference: It gives only
Small reference: There is only the Cantor' Diskontinuum, not the continuum.
Hide” <>

To this comment answer”

<>
5.


Christian OF”

12.01.2009 around 14:27


5. The devaluation
Nothing would be appropriate for me furthermore, as engineers to discriminate against… would be it a pure mathematician
and I would be suddenly responsible for the statics of a bridge, probably became
it writes that he possesses “only one mathematics diploma” (and me probably considers,
whether I the bridge drive on). : -)

Hide” <>

To this comment answer”

Reactions to this comment:


15. Mathematics? ”
<>
6.


etiam”

12.01.2009 around 17:10

6. Mad article to the science circus page=0#comment-257904>
And the amusing article investigated well puts the finger equal in two wounds of ours
Wissnschaftsbetriebes:
1.) After the novella of copyright the role of the publishing houses is also still strengthened
- from their side it justifies with the fact that exactly the work, those here culpably
missed and/or was omitted operating i.e. a quality assurance so expensively
is.
During author (!), more peer more reviewer, section editor and other unpaid the substantial
, Refuse Elsevier and CO of the science free carry work out and/or.
economical entrance to published study results from (usually) taxcarried
Projects of taxpaid university teachers. And little expensively bought publishing house work
one makes also still schlampig.
It becomes more than clear, where the way must go: Open ACCESS journal carried through
Specialized companies - worse it cannot come obviously any longer.
2.) History is an obvious proof for the fact that we with the Impactwahn
Scientists bring upward to use sent the gaps of the system
understand (editor author roped parties, co-author shank, Zitation and positive more peer review
as favour, publishable unit etc. leases). Primary virtues of the job market
(dominate each normal attitude discussion outside of the science) become
completely forgotten, appointment lists are pretty often Impactlisten so dominate
self-manifestation-addicted Egomanen ever more the business.
It harms that I did not know the journal so far - my vacation pictures for 3
Impactpunkte publish, that want I also always times.

Hide” <>

To this comment answer”

<>
7.



Dock Hamann”

12.01.2009 around 23:11

7. To Quiet amusingly…
… which one reads there between the lines. In addition, very, very humanly.

All property
Dock Hamann
Hide” <>

To this comment answer”

<>
8.


D.Baron”

13.01.2009 around 11:22

8. Answer to your articles
(It is indeed frightening that a renomierte newspaper like the time such
scandalous statements unchecked set up. If the reader experiences then that those
most of the statements over professor Dr. Mohamed EL Naschie either inakkurat
or are even totally invented, then one must ask oneself why all this. Which moves
to commit so many people in addition a character murder. My opinion are the reasons
clearly and just as scandalously. The whole is connected with the fact that professor EL
Naschie, as well as 2 other colleague, the Canadian physicist Garnet Ord and that
French astrophysicists Laurent Nottale a weighty and obviously
revolutionary general theory set up. I do not become here the theory
discuss however it basedly on toplogischen areas with infinite many dimensions,
in the abstract mathematics are well established and with modern fraktalen geometry
is related. The scientists worked on this theory about 25 years.
Suddenly however appeared in Scientific American (June 2008) (http://www.sciam.com/arti..
) an article by Dr. Renate Loll, J.
Ambjorn and J. Jurkiewicz. It was to be seen frightening that Dr. Renate Loll and their
Colleagues obviously the work of Ord, Nottale and El Naschie knows however it has it
neither quoted nor in any way to it appoint yourself. As one from webblog
by Scientific American seen knows, gave it then a very bitter priority controversy.
So that the thing is not said still more complicated will must that Renate Loll those
right hand of Mr. Nobellaureat Geradus t Hooft at the university of Utrecht,
Holland is. Professor t Hooft again is a close friend of professor El Naschie.
Mr. professor El Naschie did not take part up to now in the priority controversy and itself very much
hold back reservedly. Everyone this thing exactly pursued notices nevertheless immediately that
Groups of interests to a holy fight against EL Naschie called. Above all
a journalist Mr. Schiermeier has a very much defaming article over professor El
Naschie in Nature publishes. It is well-known and possibly friendly with John
Bear. A man, that slandered nearly each well-known scientist in the Internet and
that as „a one-man Internet army “calls itself. He does that as it were nearly
vocationally and is meanwhile a notorious Internet personality. Professor
Mr. El Naschie is engineering graduate and a doctor of philosophy in applied
Mechanics. It is 66 years and is a fee professor at a great many universities world-wide.
It was honoured of the University of Frankfurt and numerous other universities. It is
not only the publisher of chaos, Solitons & Fractals which he also created
but also of many other international magazines. The slanderous and
knows nearly obszönen attacks of Mr. Christoph Drösser only as more desperately


Christian OF

To come attempt to be seen his colleague ski Meier to the rescue. It
it can be insured that these slanderous statements a very serious
Sequel will have in the German and English courts.

Hide” <>

To this comment answer”

Reactions to this comment:


9. Mr. El Naschie expressed himself. ”
<>
9.


Grubodax”

13.01.2009 around 14:44

9. Mr. El Naschie expressed himself.
This is an answer to comment No. 8


The terms “character murder” used by you, “holy fight against EL Naschie”
the words of a egomanischen fanatic are, that the purchase to the proportionateness
lost. At the same time the word character murder is e.g. an exact translation of the
Term “character assassination”, that in blog of for-speaking illusory identities
with Kairoer IP address is used. That word does not give it otherwise at all, it is from there how
Her unmistakable fingerprint, Mr. baron. Their comment reads itself like one
Translation of some Blog entries there, and your brieflichen menaces legally
Steps opposite the UC Riverside, at which John bear is busy.
They are not D. baron, but you are Mr. El-Naschies. Obszön is your journal
and not the processing of the incomprehensible procedure, which you were to blame for. Ever
more you übrgens of “character murder” and “conspiracy against El-Naschie” talk,
into a row with Einstein, Hawkins and Feynman place themselves, also
To photograph, and pieces of advice leaves to Nobel Laureates for prevention of the
Aging processes with humans publish, become the clearer also everyone
Nichtwissenschaftler become that you very highly on “crackpot index” (crank scale)
rank. One in the Internet published very amusing list of for your impact
typical expressions, approaches, accusations and suspecting. I
wish you that you find a good way out nevertheless from this affair
can. But you do not only look for the debt with the others, even if them
möglichweise thereby quite would have, because among other things the common carelessness in
Science enterprise, the tendency to Esoteri and the readiness you everything too
believe your procedure surely very much supported.

Hide” <>

To this comment answer”

<>

10.



Otto Rössler”

13.01.2009 around 16:09

10. To the time article over Professor Dr. El Naschie page=0#comment-258477>
One of the few influential friends of Germany becomes from the “time” with lies
dismantled: the world-famous publisher of the scientific magazine for
nonlinear theoretical physics with very high Impact factor. Achievement is again
once despicably. But why the withdrawal of the doctor title and the Madigmachung that
many international honours? A Brückenbauer to Israel as it comes Germany
obviously at present inconveniently. The “time” patzt and none notices it. Poor Germany,
poor Mohamed. I request myself hereby the publishers of the “time”, with this
to excuse important publisher and its re-instatement into its office too
demand. Helmut Schmidt is in demand.

Otto E. Rössler, University of T5ubingen

Hide” <>

To this comment answer”

Reactions to this comment:


11. The connection between Mr. Rössler, Israel and El-Naschie”

<>

11.


Grubodax”

13.01.2009 around 16:31

11. The connection between Mr. Rössler, Israel and El-Naschie


This is an answer to comment No. 10


There however lasted, until you announce yourselves to word! Welcome on that
deutschprachigen yearly meetings of the league of the conspiracy fanatics and esoterischen
Scharlatane.
I admire you for your ability to be able to recognize connections us
“normal” humans remain unfortunately hidden. In particular the mysterious
Allusion on a connection, it between the crisis of the person cult around Mr.
Naschie and the State of Israel see, secure a high score on that to you
“index” crackpot.
Marvelously. What comes next?

Hide” <>

To this comment answer”

<>
12.



Blixten”

13.01.2009 around 16:53

12. A “welcome” to the new applications page=0#comment-258499>
In the article it means:

“There it did not help also that itself in the Internet forums under changing names
El-Naschie-advocates to word announced, those in always the same incorrect English
the high song of the Egyptian sang. “

Perhaps it folds much success on German, remains them however not wishing…

Hide” <>

To this comment answer”

<>

13.


passim”

13.01.2009 around 18:37

13. El Naschies relations with the University of Frankfurt and Professor Greiner


According to the literature data base rawcmd=FIND+AF+FRANKFURT+U.+AND+A+NASCHIE> El Naschie in less than 24 its does not have SPIRES
Publications Institut for theoretical and applied physics of the University of Frankfurt as
Affiliation indicated - alone 16 of it originates from the year 2008.

The Goethe university seems to have dissociated itself now God praise from El Naschie
and the side over the honour Naschies as “Distinguished Fellow” became recently from that
Web appearance of the specialist area physics deleted.

Which however still on-line is, the “anniversary publication is to the academic celebration on Friday, 28 June
2002, at 14.30 o'clock in the aula of the Johann Wolfgang Goethe university, Frankfurt to
Main ", “given change by Institut for theoretical physics of the Johann Wolfgang
Goethe university ": http://www.foerderverein-frankfurt.de/festschrift02.pdf

)

The detailed laudatory speech held Mohamed El Naschie, of Professor Dr.Werner
Martienssen, refers to evenly that infinite dimensionality assumption, in
Article (by right) is designated as “joke”, praises its Zahlenakrobatik (“with it
reached agreements… lie far outside of its that about through
Number plays by coincidence as attainable to be regarded knows ") and closes with that
the following embarrassments:

“Mohammed El
Naschie
is much obliged to our specialist area for many years. (...)
Its lectures released regularly liveliest discussions: The simplicity
its beginning captivates and fascinates. From helpful debate participate
Friendships come out. Dear Mr. El
Naschie: For what it for
our specialist area we did, would like to you our cordial thanks
express. We would like to express that with the award to that became of the
DISTINGUISHED FELLOW of our promotion association for the physical one
Basic research. We hope that this honor will contribute to it, you still
more strongly with the Johann Wolfgang Goethe university and our specialist area too


connect and we wish themselves that from this connection a basis for successful
common work will come out. “

Further there is a beautiful memory photo of the honour with Mohammed El Nashie,
Martienssen and Professor Walter Greiner, its “Frankfurt institutes for Advanced Studies
(FIAS) “El Naschie apparent as guest scientists led. Greiner steered also
an article for the 2005 “anniversary publication in honour OF Mohamed El Naschie on, appeared
the occasion OF his 60th birthday ".

That does pain now times correctly - walter Greiner is one of the father figures of the Germans
Theoretical physics, generations of students have from its text books
learned.

In the laudatory speech expressed hopes seem to have fulfilled itself: The university newspaper
“university report” of the Johann Wolfgang Goethe university (expenditure from 2 July 2003
) reports on one
Visit of the Saudi Arabian minister of science, illustrates the El with a photo,
Naschie as well as walter Greiner, Werner Martienssen, the president and vice
President of the University of, the Secretary of State of the Hessian science Ministry and
the Saudi Minister shows.

Felix Krull - in the act.

Hide” <>

To this comment answer”

<>
14.


Dock Hamann”

14.01.2009 around 00:05

14. Apparent nevertheless not so amusingly page=0#comment-258720>
The case and the development of the discussion over it, make on me as non
Scientist (and I think straight: A LUCK!) one --carefully said --quite
unusual impression. Not only because of the remarkably short duration of the forum
Membership of some writers, whose identity unfortunately does not admit is.

Already a fast view in´s net (for instance http://sbseminar.wordpres..
or http://golem.ph.utexas.ed..
) such shows
Verworrenheit in this affair that a fun Guerillero would have problems, it as
To establish Hoax.

But perhaps it also something property has. E.G. as into several regard deterring
Example, as basis for a colloquium, or simply only as lästerliche history
over the reality in the science enterprise.

All property
Dock Hamann

Hide” <>

To this comment answer”


<>

15.


PetraSch”

14.01.2009 around 19:39

15. Mathematics?
This is an answer to comment No. 5


… obviously, mathematicians do not like you obviously also… ; -)
Can you, dear Mr. Droesser, me times tell, why your article not more suitably
“Felix Krull of physics” is called? I mean, the year of mathematics am nevertheless straight
past…


Hide” <>

To this comment answer”

<>
16.


Christian OF”

15.01.2009 around 07:55

16. Mathematics?
Mathematicians am I still! : -)

In the article I mostly write “physics”. This nonlinear dynamics with chaos and
Fraktalen reciprocates between physics and mathematics, some to that somewhere board
Members of the magazine are mathematicians, and surely is Mr. El Naschies
Zahlenakrobatik not by any form of experience pollutes - there I could also
the heading live.

Hide” <>

To this comment answer”

<>

17.


D.Baron”

16.01.2009 around 20:39

17. Answer to your articles
CHRISTIAN BISCHOFF me asked, its comment POST OFFICE, because it has problems
with the registration.


“, You would have hand on the heart Mr. Drösser your article in this form or at all
written if the scientist no foreigner or Muslim would be? Can they
also say that your article in no connection with the article of Dr. Renate Loll
in Scientific American to do has? Dr. Renate Loll has as well known her beginnings over those
fraktale space-time of Nottale to quote Ord and El Naschie taken over without. For
it has their moved beginning and Zahlenakrobatik on the computer a price of

1.2 millions euros gotten and 3,5 millions euros of research funds keep not bad - for
Zahlenakrobatik. Furthermore and I ask nothing in Ernst, knew you of it the Scientific
American and „the time “to the same group of publishing houses (of Holtzbrink) belongs. In England
and the USA belong to Scientific American and Nature to the same group. Finally you have
obvious Resentiment against Mohamed El Naschie which it a civil engineer is that
to a professor in the theoretical Phyisk brought during you as
Mathematicians, as a journalist work. Do not understand me wrongly, I would be
dear science journalist as a boring professor. But you are times honest,
isn't your article from envy led at least a little?
By the way gentleman or Mrs. Passim (author of comment 13) the name is not naturally
so however I will not betray, was it together with his Mrs. Doktoranten
Professor Walter Greiner and professor Horst Stöcker. They received however none
Training order and no assistant place at the university in Frankfurt. It is completely clear,
that this the reason is why it so merciless El Naschie attacks and hypocritically
about the science cry. They want only professor Walter Greiner, professor
Werner Martienssen and professor Horst Stöcker with all means in embarrassment bring
and as much as possible harm them. All in all: Wissenschaftsblogs are only in addition
since with it frustrated scientists to calm down can.
Christiane Bischoff "
Hide” <>

To this comment answer”

Reactions to this comment:


18. They know thus mean”
<>
18.


passim”

17.01.2009 around 01:12

18. They know thus mean
This is an answer to comment No. 17


They know thus mean names, but not my sex? Interesting.

If you actually know my name, I give you hereby those
Permission for publishing it here. I request you even in addition.
Actually however I was never a graduate student with Professor Greiner or Professor Stöcker. I have
even never enter the University of Frankfurt (other universities however very probably).


How does its true name, “Christiane Bischoff” read?


Hide” <>

To this comment answer”
<>


19.


D.Baron”

18.01.2009 around 00:29

19. no more than one clown
Erich singer me asked, its comment POST OFFICE
Please send me this comment….

....... a joker makes still for a long time no mathematician separates at the most one clown.
Also number acrobat does not make Felix Krull and large sayings makes none
Scientist. Clownerei and Akrobatik make a highest circus and none
Newspaper for egg heads. The article from topic and style is under everyone became particularly that
Became „the time “.

Erich singer

Hide” <>

To this comment answer”

<>
20.


D.Baron”

18.01.2009 around 01:52

20. Dear Dr. Drösser
Josias Bü me asked, its comment POST OFFICE
Time on-line block mean comment, please as fast as possible send.


Dear Dr. Drösser, Sie the work of El Naschie did not read at all.
They have only things of relevant and English-language blog of ill repute
taken over. El Naschie treats almost exclusively theoretical and experimental
Physics. For example quanta field theory and iterated freedom of quarks.
Very honoured Doctor, your trusting readers and superior at that lead you
Nose around. We do not have that in the German-speaking countries gladly.


Josias Bü


Hide” <>

To this comment answer”

RSS feed for the comments on this side

This is the cache of googles from http://kommentare.zeit.de/commentsection/url/2009/03/N-El-Naschie?
page=1. It acts thereby around an image of the side, like these to 23. Febr. 2009 09:04: One indicated to 25 GMT. Those
current side looks meanwhile possibly differently. Further information

Only text version these search words are marked: el naschie time

editorship”
11.01.2009 around 16:22
Message write”
Felix Krull of mathematics

Over years a dubious scientist the professional world with taught sounding nonsense genarrt.
Now are disgraced consultants, publishing houses and colleagues.

Of Christian OF Drösser

http://www.zeit.de/2009/03/N-El-Naschie


<>
21.


D.Baron”

18.01.2009 around 03:17

21. Gentleman or Mrs. Passim
Siegfried Herrmann me asked, its comment POST OFFICE

I ask much that her this comment to the time on-line concerning professor El Naschie
send.

Gentleman or Mrs. Passim! If you university training would have would really be you over this
Twaddle raised. Their presumption and racism are shameful. Now, fancy is also
a kind of education. Pfüadi

Siegfried Herrmann

Hide” <>

To this comment answer”

<>

22.


Dock Hamann”


18.01.2009 around 04:24

22. @D.Baron
Does not worry it you at all, your statement after now three comments in consequence of persons
to have passed on not to register from which two in the situation are alleged, in the forum,
and/or state to be blocked?

Whereby it itself with one of these two persons obviously not even over name and
Sex in the clear one are (“Christian Bischoff… its comment… it has problems”, but
Signature “Christiane Bischoff”).

And number three --likewise your statement after; there what is with the registration? --over
Forwarding of something asks, whose sense can be suspected only with much good will?

Nevertheless all property
Dock Hamann

Hide” <>

To this comment answer”

<>
23.


Dock Hamann”

18.01.2009 around 04:26

23. Upps,…
… now sind´s already four. They are completely beautifully industrious!
Dock Hamann
Hide” <>
To this comment answer”


<>
24.


Christiane B…”

18.01.2009 around 18:33

24. Antwortzu comment 20 and 21
(removed. Please note that we does not publish such statements without proofs
to have would like. The Redaktion/jk) the whole is a mystery… as is that the possibility? If it
look you do not believe me under Scientific American:
http://www.sciam.com/arti..


and

/www.telegraph.co.uk/scienceandtechnology/science/sciencetopics/largehadroncollider/3314456/Surferdude-
stuns-physicists-with-theory-of-everything.html


Oh… Herrr dock Hamman, do not sleep you at all? It makes a so large for you
Differentiate between whether did it Christian or Christiane is? And to it Mr. Drösser: They do not have the question
answered. You would not have this article also written if professor El Naschie a foreigner
and Muslim would be? You knew the Nature, Scientific American and “the time” to the same
Belong to group of publishing houses? They did not also answer this.
Christiane Bischoff

Hide” <>

To this comment answer”

<>
25.


Dock Hamann”

19.01.2009 around 00:43

25. Oh, now is clear everything --or not, or perhaps? page=1#comment-261360>
Hello Mrs. Bischoff,

in the article I read neither something over Mrs. Loll (whereby the question arises to me, why you not also
Reproaches against Jurkiewicz and Ambjorn raise, if on from you linked itself you
), Still over the Mr. Ord, Nottale or Hooft refer publication in as. Is it, as it is:
Their past comments run in´s emptiness, because you do not go on for me much
interesting article of Mr. Drösser.

If however so much is to you to state a Plagiarismus reproach here only of
Contribution diverts, the American Scientific and Elsevier intended to be pleased, for a clarifying
to contribute.

I guess/advise however to remain material with formulating an appropriate input and
everything that toward personal reduction, blending with Rassismus reproaches and
To conspiracy theories goes omitting.

And whether it makes a so large difference for me, whether someone a Christian or a Christiane
is? Now, in order to be honest: naturally!

All property
Dock Hamann

Hide” <>

To this comment answer”

<>
26.


Christiane B…”

19.01.2009 around 16:02

26. To comment No. 25
Dear Mr. attorney Kai Hamann,


Am I correct in the acceptance that you are attorney? As usual I could do it me otherwise
explain that you always answer for Mr. Drösser. I do in such a way as if I could do these
However then is the good pieces of advice at the wrong address swallows innocence lamb role. It
talk about objectivity and omitting of personal reduction. That is however nevertheless exactly which that
Article of Mr. Drösser is unobjective and personal, lowering. They do not convince a child also
this gossip Mr. Hamann.
I would like to have overlooked their sex remark at the end of your comment. That is here in
this country not in order. I would not like to say more about it however please omit you that
in the future.
(removed. Please do without assumptions of these art. the Redaktion/jk) it are however well-known and
over each suspicion raised that G. Ord was first that the fraktale area time hypothesis
set up. About 10 years later the work of L came. Nottale over fraktale area time in that
French expenditure of Scientific American. Later Mohamed El Naschie its has about 5 years
well-known cantorische version the fraktalen area time set up.
(removed. see above. The Redaktion/jk) that is the material facts Mr. attorney
Hammann. The truth is the principal purpose of all scientific efforts. Scientists are
also humans however it have a preference for the truth. I am convinced that `t Hoof, El
Naschie as victims to come out and the mainguilty be recognized.
Ski Meier, Drösser and their colleagues are small fish and in all probability harmless
Helper. One misled and abused and above all it has one Nature and the time in
a situation offering no prospects entices, which lowers it to the level of the popular press.
Stefan Hartmann

Hide” <>

To this comment answer”

Reactions to this comment:


30. I think it am better,”
<>
27.


Kostiniza”

20.01.2009 around 11:57

27. Examination
Hello, Mr. Naschie.

Gladly I would hold verbal mathematics diploma examination simply times with you a kind and
completely essentially e.g. ask, wass an Lie algebra, a K3-Mannigfaltigkeit, which it over those
, Etc. anybody do not know representation theory of Lie algebras in certain cases white naturally everything
by heart, but all those are bases and over all talk you in your articles and mine
modest opinion after, without knowing also only basically, about what you actually talk there.
Since you use and concomitantly my), would know however now times this language of mathematics (you me
do not say then after the examination evenly that I am only too stupid to understand you because that is
isolated mathematics, which does not give an area for interpretation possibilities. If it your own
Perhaps mathematics would not be, then, but there with security. Therefore you probably hardly become up
my idea are received, or? : -)

The only mathematical arguments in your articles are limited to the multiplication and
Addition of natural numbers. The remainder is only “hand waving” (for it no German word occurs to me).

And to John bear: At least itself this had times by examinations and discussions forwards
Public prove. One cannot maintain that indeed from you (photos to count not).

If it really concerns to you to carry out for the science of services then you waste


but not your energy on personal meeting with hostility etc., although you know exactly, what thing is.
If you are really convinced of itself, then you let everything rest nevertheless simply. Genius recognizes
one only after death.

Hide” <>

To this comment answer”

<>
28.


Christiane B…”

20.01.2009 around 15:56

28. To comment 27
[Removed. Personal quarrels move you please into the range of the private messages. That
Comment range is constructional and pertinent discussions reserved, offenses,
Herabwürdigungen or the like are desired from there not here. /Die editorship pt.]

Hide” <>

To this comment answer”

<>
29.


Kostiniza”

20.01.2009 around 16:52

29. Hello, Mr. Naschie. I
Hello, Mr. Naschie. I must unfortunately admit that you have quite: A non--foreigner
or opposite non--Muslim I would not probably have delivered so a comment. If
German it in this kind to dare would damage the science and sincere people too
discredit I that for a long time on the ears would have here-pulled myself and him these
Nonsense from the head flogged. Therefore I would like me sincerely with you for this form that
Discrimination excuse.

And correctly, K3 is Kaehler. Also is the reversal valid? However that it on these examples above
answer is nevertheless ridiculous. That in each popular-scientific book concerning stringer theory
something over K3s stands, might for me admits nevertheless to be, or not? If necessary I have already times
something of Wikipedia belongs. I want to know, what her from itself to be able, without quoting something. I
wants to see personal, wass you with K3s to make explicit be able. I want you a concrete Lie
Algebra give and see whether you can write me the simple modules over it. I want
Them two variousnesses give and see whether you can show me, whether these are kobordant
or not. I want to give and see them a complex diversity whether her the Dolbeault
Kohomologie to compute can. That is nevertheless exactly what I mean. They upset with words
itself, whose do not understand contents of you basically. You would really dare, itself
to place publicly such questions?

And again the reference: If the remainder of the world is simply only too stupid for you, which target? Which
does that care you? They know it nevertheless better. Let us nevertheless stupidly die.

Hide” <>


To this comment answer”

<>
30.


Dock Hamann”

20.01.2009 around 17:54

30. I think it am better,
This is an answer to comment No. 26
I think it am better to answer to you no more question alone there you itself the freedom


take out, even simple answers to simple questions about your liking
to out-interpret.
Nevertheless I will continue to pursue this discussion with interest.
All property


Dock Hamann
Hide” <>


To this comment answer”

<>
31.


Christiane B…”

20.01.2009 around 22:25

31. Now we know everything which
[far away, please you argue essentially editorship; svb]
Hide” <>

To this comment answer”

<>
32.


Kostiniza”

20.01.2009 around 23:27

32. Huhu, Mr. Naschie.
Huhu, Mr. Naschie.
Thus with the law, there I can do so some. How stehts with you? Although I no more tibetanischer

To Moench, and from there necessarily do not pour from Lebensweisheiten are, here now nevertheless still one: Should
It further hundreds people publicly in the Internet to the leg pinkeln (you excuse the expression
ask), then you will meet sometime once someone, itself more fuer your academic titles
will interest. That is not perfectly no matter to me, but perhaps someone else. Differently than in
Foreign country gives it in Germany a few merry laws and should you (purely hypothetically
naturally only) illegitimately sometime somewhere officially times a non-existent
academic title used (there also a Dr. is enough instead of the Ph.D.) depending upon Federal state,
then it becomes interesting. Laeuft then as with the tariff. Do they know that? There it does not mean
“Proofs it me nevertheless the opposite! ”, no, there you are in the accountability. It makes already
stutzig that you do not emerge in the catalogs of the University college London, although with each
University of each Ph.D. Conclusion is registered. Laesst nevertheless only a logical conclusion too
(hypothetically naturally only!): That the university for racist reasons you your Ph.D.
refuses! Perhaps you should entrust your camp of lawyers times with this case.
And about lawyers: I saw its official indictments to the UC Riverside.
Don't you know like that run off there? Those have there a “laughter pin wall”, to beside
two-line proofs of Fermats last sentence and that 4 colors problem also such things
are attached. If always one then whether a difficult proof is frustrated, one goes
there, laughs and can then with fresh energy again back to the work. Greatly!

(removed. Please remain in the context of the good taste. The Redaktion/jk)

Seizes ichs had forgotten: How do you deduce that I would be an author of the article?
Which holds from you, nevertheless probably more than ausfuerlich one described. Why should itself then
roam here still among other things names?

However. Much success still with the Bivektor, to which 17 further dimensions are attached.

[To the TIME: Above statements were purely hypothetically, thus not personally, meant. I hope,
that like that correct is.]

Hide” <>

To this comment answer”

RSS feed for the comments on this side


Translate English to Arabic


محمد النشائي El Naschie Watch محمد النشائي El Naschie News محمد النشائي
محمد النشائي All El Naschie All The Time محمد النشائي

StumbleUpon.com

5 comments:

  1. Please note everyone -- the author of the ZEIT article, Christoph Drösser, left a comment in the Respect of a sort section:

    http://elnaschiewatch.blogspot.com/2009/02/he-has-my-respect-of-sort.html?showComment=1236012240000#c866389032804176191

    Jason

    ReplyDelete
  2. Actually, did you cache the original Zeit article somewhere? The link to the FQXi forum doesn't work anymore.

    ReplyDelete
  3. The original ZEIT article is exactly the same with the now re-published version, except for the differences we showed in a separate entry in this blog. Do you want to analyse it yourself again? Mail me then, I'll send you the cached version. We will not put the article up here in the blog, for copyright reasons.
    Martin Klicken
    klickensiehier@yahoo.de

    ReplyDelete
  4. Has anyone ever come forward and claimed to have been the reviewer of any paper of El Naschie's from the last 10 years?

    I know that referees are supposed to be anonymous, but the anonymity can be breached if the referee specifically allows it.

    ReplyDelete
  5. I know of no one, and would be surprised if anyone does come forward. There are two cases. Case 1 -- El Naschie reviewed his own papers. There's nobody to come forward in this case. Case 2 -- An independent reviewer exists. To step forward is to admit you gave his nonsense a pass. Embarrassing. So in either case I expect nobody to step forward.

    ReplyDelete