Sunday, December 6, 2009

Hello Egypt!

I knew Egypt would discover El Naschie Watch eventually.


On March 2, 2009 I remarked "The Egyptians have hardly noticed. When they do, the shit will hit the fan."

On March 4, 2009, Egypt rated tenth in number of visitors. Just ahead of Romania, in fact. Negligible.

Things have changed. By number of pageloads, Egypt has moved into fourth place.

They now account for more than eight percent.

El Naschie's recent return to Egypt is almost certainly an attempt to shore up his crumbling reputation. He can no longer count on the press for fawning, softball interviews. El Naschie Watch is making a difference. We read the visitor log, so we know.
Translate English to Arabic


محمد النشائي El Naschie Watch محمد النشائي El Naschie News محمد النشائي
محمد النشائي All El Naschie All The Time محمد النشائي

StumbleUpon.com

3 comments:

  1. Hi Jason,
    Other socpubets appear on http://islamtoday.net/nawafeth/artshow-92-118851.htm

    It is better to archive the cashed copy of the prevoius mentioned page. They have already omitted some comments aginst El naschie from the new version.

    The cashed copy is on
    http://209.85.229.132/search?q=cache:VF07nqCETP8J:islamtoday.net/nawafeth/artshow-92-118851.htm+el+naschie+%2B2009&cd=3&hl=ar&ct=clnk&gl=sa&lr=lang_ar&client=firefox-a

    ReplyDelete
  2. Thank you so much for the tip! I have made a local copy of the cache, and I will examine it and note what has been deleted. Naturally, any thread where El Naschie criticism is at risk of deletion is a prime candidate for archival here on El Naschie Watch.

    ReplyDelete
  3. I posted this comment at the bottom:

    Falls Sie sich für aktuelle und umfangreiche Informationen zum Fall El Naschie interessieren, googlen Sie doch einfach "el naschie" oder informieren Sie sich z.B. auf dem El Naschie Watchblog oder bei den Deutschen Gerichten. Es handelt sich hier um einen Fall zumindest nahe am Betrug in der Wissenschaft.
    Es gibt keine Verschwörung, sondern Mohamed El Naschie hat systematisch gelogen und betrogen, er verleumdet jeden, der sich mit seiner Materie beschäftigt. Von Deutschen Gerichten wurde El Naschie bereits angewiesen, sämtliche Verleumndungen z.B. gegenüber Journalisten der Wochenzeitung "Die ZEIT" zu unterlassen. Dies ist keine Kampagne von irgendwelchen arabischen, holländischen oder amerikanischen Neidern. Die gesamte wissenschaftliche Welt hat ihn zunächst ignoriert, aber er hat nicht aufgehört, unsinnige Veröffentlichungen in seinem eigenen Journal zu drucken und so ehrlichen Wissenschaftlern in betrügerischer Weise zu schaden. Die arabische Welt ist gut beraten, sich der restlichen wissenschaftlichen Welt zu öffnen, um Wachstum und Stärke für alle Seiten erlangen zu können. Dabei muss sie, und auch die arabischen Medien darauf achten, nicht von manipulativen Kräften und der Geldgier und Machtgier von Betrügern beeinflusst zu werden.
    Martin Klicken

    ReplyDelete